[ programm ]

> schauspiel > medienkunst > interdisziplinäres > musik > fest > kunstvermittlung



[ kalender ]



[ forum ]

[ tickets ]

[ steirischer herbst ]


[ info ]


[ homepage ]

[ suche ]




< zurück  

Ich ersehne die Alpen; So entstehen die Seen
Ein Stück von Händl Klaus


Regie: Händl Klaus
Bühne und Kostüme: Siggi Colpe

steirischer herbst (Veranstalter)
Bautechnikzentrum der TU Graz (Veranstaltungsort)


Uraufführung
6. 10. 2001, 21 Uhr


Weitere Aufführungen
7., 9., 10., 12., 13. 10. 2001, jeweils 21 Uhr


Dauer
70' (keine Pause)


"Ich ersehne die Alpen; So entstehen die Seen" konfrontiert zwei Menschen mit dem alpinen Bergmassiv, mit dessen Mythos und Realität, dessen eisigen Gletschern und Toten, und wirft sie so zurück auf ihre Sehnsüchte und Lebensrealität. Sein erstes Theaterstück schrieb der Tiroler Schauspieler, Autor, Film- und nun auch Theaterregisseur Händl Klaus für die zwei Schauspieler Olivia Grigolli und Bruno Cathomas, die u.a. bereits in Marthalers "Murx"-, in Kriegenburgs "Othello"- und Bachmanns "Merlin"-Inszenierung zusammen zu sehen waren.
Im Alpen-Bühnenbild von Siggi Colpe, das gleichzeitig als Tribüne dient, reden sich Olivia und Bruno zum Tod hin. Doch es ist kein Todesrausch, in den sie verfallen. Sie versuchen, ihre Sehnsüchte zu stillen und unternehmen dabei diverse Anläufe ohne zu wissen, dass sich mit dem Tod oder dem Schweigen das Sehnen erfüllt. Es ist der Weg dorthin, ein Erkenntnisgewinn, den das Stück die Frau und den Mann gehen lässt, und dieser ist – da Händl die Sehnsucht über die Tragikomik der realen Situation beschreibt und die burleske Form benutzt, um über das Defizitäre zu sprechen – mitunter überspannt und komisch, naiv und liebevoll.


Credits:
Besetzung


Detail:

> Sonja Bachmann: Zum Stück

> Heinz Schafroth: Die Kunst des Gewichtwegnehmens



Karten:
ats 240 / euro 17,44, ermäßigt ats 120 / euro 8,72"

» Online-Ticket via ÖsterreichTicket


Mit Unterstützung von:
Grazer Stadtwerke  | Pro Helvetia  | Reininghaus  | Swissair  | Der Standard  | UTA  |

Portrait: Händl Klaus. Foto: Gyula Foclor
[Portrait: Händl Klaus. Foto: Gyula Foclor]

Szenenfoto: www.mrs.lee.com
[Szenenfoto: www.mrs.lee.com]