[ programm ]

> schauspiel > medienkunst > interdisziplinäres > musik > fest > kunstvermittlung



[ kalender ]



[ forum ]

[ tickets ]

[ steirischer herbst ]


[ info ]


[ homepage ]

[ suche ]




< zurück  

Im Buchstabenfeld
Die Zukunft der Literatur


Kurator: Peter Weibel

Neue Galerie (Veranstalter)
Neue Galerie (Veranstaltungsort)


Eröffnung
6. 10. 2001, 14 Uhr


Dauer
7. 10. – 25. 11. 2001


Öffnungszeiten
Di - So 10 - 18 Uhr, Do 10 - 20 Uhr


Unsere Vorstellung von Literatur war bislang an das Buch, an die Seite, an das Papier gebunden. Literatur im elektronischen Zeitalter bietet uns die Option, uns erstmals die numero-alphabetischen Zeichenketten in anderen Medien, wie zum Beispiel auf dem Bildschirm, vorzustellen. Die experimentelle Literatur von Oulipo bis zur Wiener Gruppe stieß bereits an die Grenzen der historischen Medien der Literatur. Computergestützte Literatur der Gegenwart (von "rock-poetry" bis "poetry rap") und vielfältige andere Formen setzen diese Tendenzen nun in den neuen elektronischen Medien fort. Mit den veränderten Medien gibt es auch veränderte Produktionsbedingungen ("der Autor wird eine Art Algorithmus", P. Weibel), die im literarischen Produkt selbst Spuren hinterlassen. Programme mit interaktiver Partizipation machen zudem den Leser selbst zum "Autor", zum Navigator im Buchstabenfeld. Eine Auswahl von etwa 20 Positionen wird erstmals einen Überblick über diese neue Form der literarischen Produktion geben.


Credits:
KünstlerInnen Organisation


Koproduktion
Neue Galerie Graz
ZKM Karlsruhe


Links:
Neue Galerie Graz
ZKM Karlsruhe