[ programm ]

> schauspiel > medienkunst > interdisziplinäres > musik > fest > kunstvermittlung



[ kalender ]



[ forum ]

[ tickets ]

[ steirischer herbst ]


[ info ]


[ homepage ]

[ suche ]




< zurück  

RE:mote 1
Diane Ludin
Cloned Media


ESC im labor (Veranstalter)
ESC im labor (Veranstaltungsort)


Eröffnung
6. 10. 2001, 18.30 Uhr


Dauer
7. 10. - 7. 11. 2001


Öffnungszeiten
Di - So 14 - 19 Uhr, Do 14 - 20 Uhr


In der Reihe "RE:mote" sind Künstlerinnen eingeladen, in der ESC ein neues Projekt zu realisieren, das neben der künstlerischen Komponente auch alle Ebenen der Entwicklung mit einschließen soll. Der erste Schritt wird während des steirischen herbst 2001 realisiert.
Diane Ludin (New York) hat bereits eine Reihe von Projekten in Zusammenhang mit Biotechnologie und Gentechnologie realisiert: Genetic Response, Cloned Media, Memory Flesh. Sie wird in vier Projektstufen in der esc arbeiten. Konzeptuelle Performance bestimmt das Verhalten des/der KünstlerIn als Forschungsmaschine. In der Umsetzung/Ausführung der Programmierung (Internetsoftware), Bots, Spiders und anderen automatischen Suchfunktionen können Belege gesammelt und zusammengebracht werden, die das soziale Drama aufzeigen, das sich zwischen Wissenschaft, Computertechnologie und Wirtschaft abspielt, mit seinem Premiereprojekt – der Sequenzierung des menschlichen Genoms. Diane Ludin arbeitet seit Jahren an der Schnittstelle Bio/Computertechnologie und Wirtschaft. Zusammen mit Francesca da Rimini und Agnese Trocchi (Rom) hat sie eine Netzwerkinstallation mit dem Titel "Identity Runners: Re-Flesh the Body" entwickelt, die auf einer Konstruktion verschiedener digitaler Mythen basiert. Ludin, da Rimini und Trocchi schlagen neue Formen der Identität vor, die dem post-humanen Informationszeitalter eher gerecht werden.


Detail:

> AKTUELL: Projektänderung aufgrund der Ereignisse seit dem 11. 9.


Links:
ESC im labor