[ programm ]

> schauspiel > medienkunst > interdisziplinäres > musik > fest > kunstvermittlung



[ kalender ]



[ forum ]

[ tickets ]

[ steirischer herbst ]


[ info ]


[ homepage ]

[ suche ]




< zurück  

Architektur und Verbrechen


Konzept: Michael Zinganel Jochen Becker

Forum Stadtpark (Veranstalter)
Forum Stadtpark (Veranstaltungsort)


Eröffnung
18. 10. 2001, 20 Uhr


Dauer
19. 10. - 11. 11. 2001


Öffnungszeiten
Di - So 14 - 18 Uhr, Do 14 - 20 Uhr


"Crime does not pay!" Falsch, schreibt Karl Marx, Verbrechen zahlt sich sehr wohl aus – nicht immer für den Verbrecher nie für sein Opfer, wohl aber für die Gesellschaft. Denn ihm zufolge produziert der Verbrecher nicht nur das Verbrechen selbst, sondern auch alle gegen das Verbrechen gerichteten Maßnahmen. Er produziert die Polizei, das Strafrecht, die Strafjustiz, das Gefängnis und alle Formen von Kriminalberichterstattung: ob in den "schönen Künsten", in wissenschaftlichen Publikationen oder in Massenmedien. Die Angst, die durch reales oder auch nur imaginiertes Verbrechen evoziert wird, bildet sich in unzähligen präventiven, bautechnischen, architektonischen und städtebaulichen Maßnahmen ab: Fortifikationsanlagen gegen die Feinde von außen, Kontrollarchitekturen gegen die Feinde von innen.
Das vermeintliche Verbrechen eröffnet so einen beträchtlichen Markt, es trägt – so Karl Marx – mehr zur Vermehrung des Nationalreichtums bei als so manch anständigeres Gewerbe, und wenn es einmal zu verschwinden droht, so wird es eben neu erfunden – von den Nutznießern der Angst: von Polizisten, Politikern und Planern, von der Baustoff-, Sicherheits- und Versicherungsindustrie – aber auch von moralisierenden Künstlern, denen dieses Thema den Stoff für ihre Projekte liefert.


Credits:
Katalog


Detail:

> Eröffnungsprogramm


Links:
Forum Stadtpark


Veranstaltungen im Rahmen von Architektur und Verbrechen