[ programm ]

> schauspiel > medienkunst > interdisziplinäres > musik > fest > kunstvermittlung



[ kalender ]



[ forum ]

[ tickets ]

[ steirischer herbst ]


[ info ]


[ homepage ]

[ suche ]




< zurück  

Gerhard Rühm
Konzert


steirischer herbst (Veranstalter)
Generalmusikdirektion (Veranstaltungsort)


Termin
16. 10. 2001, 20 Uhr


Dauer
60'


Mit kompromissloser Konsequenz und gegen alle künstlerischen Trends hat der Autor, bildende Künstler und Komponist Gerhard Rühm mittlerweile fast ein halbes Jahrhundert lang unbeirrt an einem Werk gearbeitet, das ihm schon vor Jahren den anerkennend-ironischen Titel "Professor für Grenzüberschreitungen" eingebracht hat. Wie sehr Rühm mit gleicher Emphase sowohl in der Musik als auch in der Literatur und der bildenden Kunst nach adäquaten Ausdrucksmöglichkeiten sucht, die wechselweise immer wieder aufeinander Bezug nehmen, kann im diesjährigen Programm des steirischen herbst exemplarisch nachvollzogen werden.
Mit dem "wiegenlied für schlaflose nächte", der Anti-Komposition "aus den letzten tagen gotamo buddhos" und der im Auftrag des steirischen herbst entstandenen "schwellenchronik der jahrtausendwende" präsentiert Gerhard Rühm drei spezifische Beispiele seiner "auditiven poesie", die als "Tondichtungen" im wörtlichen Sinn zu verstehen sind.


Siehe auch:
Eröffnung des steirischen herbst 2001
VISUELLE POESIE VISUELLE MUSIK
Verlier nicht den Kopf aus Liebe
goldene hochzeit
Am Anfang war der Laut


Credits:
Programm


Detail:

> Gerhard Rühm

> Die Kompositionen Gerhard Rühms

> wiegenlied für schlaflose nächte

> schwellenchronik der jahrtausendwende

> aus den letzten tagen gotamo buddhos



Karten:
ats 200 / euro 14,53, ermäßigt ats 100 / euro 7,27"

» Online-Ticket via ÖsterreichTicket