[ programm ]

> schauspiel > medienkunst > interdisziplinäres > musik > fest > kunstvermittlung



[ kalender ]



[ forum ]

[ tickets ]

[ steirischer herbst ]


[ info ]


[ homepage ]

[ suche ]




< zurück  

Am Anfang war der Laut
Grenzgänge zwischen Literatur und Musik


Konzept: Ilma Rakusa

steirischer herbst (Veranstalter)
Forum Stadtpark (Veranstaltungsort)
Orpheum (Veranstaltungsort)


Termin
25. - 28. 10. 2001


Schon in den kleinsten Lauteinheiten unserer Sprache steckt Sinn, und gerade die Lautklauber gehören zu den originellsten Sinnproduzenten der Literatur. Wir hören neue Bedeutungen und hören Sound: denn Laute sind primär und vor allem Klang.
Am Klang arbeiten sie alle: der Altmeister Oskar Pastior und der Multimedia-Künstler Gerhard Rühm, der Schriftsteller-Saxofonist Jürg Laederach und der Performer Bodo Hell, die Wortzerleger Thomas Kling, Christian Uetz und Dmitrij Prigov, aber auch Barbara Köhler, Erfinderin einer weiblichen Odyssee, und Birgit Kempker, die in ihren Sprechstücken die Liebe kurz und klein demontiert.
Hören heißt das Erlebnis. Laute und Worte in ihrer klangsinnlichen Materialität erfahren, transportiert von der Stimme des Autors, zu der sich gelegentlich ein Musikinstrument bzw. die Band MAVIS hinzugesellt.
Der Dialog live zwischen Sprache und Musik mündet in eine "Nacht der Improvisation"; der diskursiven Auseinandersetzung mit dem Thema ist unter dem Titel "Hommage an Ernst Jandl" ein Matinee-Gespräch gewidmet.


Siehe auch:
Abenteuer in Sachen Haut
MAVIS

ACHTUNG: Das Detailprogramm hat sich gegenüber dem Programmheft/Programmbuch leicht verändert!


Credits:
Die AutorInnen


Detail:

> Programm Do 25. 10.

> Programm So 28. 10.

> Programm Sa 27. 10.

> Programm Fr 26. 10.



Karten:
Freier Eintritt"


Mit Unterstützung von:
Pro Helvetia  | Der Standard  |

Portrait:Ilma Rakusa. Foto:A.T.Schaefer
[Portrait:Ilma Rakusa. Foto:A.T.Schaefer]

Füllfeder. Foto:A.T.Schaefer
[Füllfeder. Foto:A.T.Schaefer]