[ programm ]

> schauspiel > medienkunst > interdisziplinäres > musik > fest > kunstvermittlung



[ kalender ]



[ forum ]

[ tickets ]

[ steirischer herbst ]


[ info ]


[ homepage ]

[ suche ]




< zurück  

MAVIS
Ein szenisches Konzert


Konzeption und Komposition: Uwe Dierksen
Licht und Dramaturgie: Klaus Buhlert

steirischer herbst (Veranstalter)
Orpheum (Veranstaltungsort)


Termin
28. 10. 2001, 21 Uhr; 30., 31. 10. 2001, jeweils 20 Uhr


MAVIS, das sind 7 MusikerInnen aus ganz Europa, die der Posaunist Uwe Dierksen um sich versammelt hat. MAVIS, das ist Popmusik, die es wagt, in die entlegensten Randgebiete von Harmonie und Tonalität vorzustoßen, um sich aus diesem Spannungsfeld von Konstruktion und Dekonstruktion immer wieder selbst zu erneuern.
Weil clevere Harmonien und schöne Melodien schnell langweilig werden, funktioniert gute Popmusik auf Dauer nur dann, wenn sie immer wieder gebrochen wird, aber dieses Aufbrechen nicht als Störung wahrgenommen, sondern als ein notwendiger und folgerichtiger Prozess in eine andere Richtung behauptet wird. In größtmöglicher Offenheit oszilliert MAVIS zwischen Funk, Jazz-Rock, phonetischen Fragmenten, aleatorischen Strukturen, solistischem Spiel bis hin zu experimentellen, theatralischen Ereignissen. Bilder werden eingefroren und lassen Momente von Poesie und Ambivalenz entstehen, die sich am Ende wieder zu modalen oder harmonischen Kompositionen verdichten.
Für die drei Konzerte werden unter Mitwirkung des Dramaturgen und Hörspielautors Klaus Buhlert szenische Abläufe und eine eigenständige Lichtregie in den allgemeinen musikalischen Duktus gleichberechtigt mit eingearbeitet. Das Projekt MAVIS rückt damit in Richtung Musiktheater. Licht, Wort, kleine Geschichten, szenische Momente, Sprache, Sängerin und Schauspielerin setzen die verschiedenen Musiken zueinander in Beziehung.


Siehe auch:
Am Anfang war der Laut


Credits:
MAVIS



Karten:
ats 200 / euro 14,53, ermäßigt ats 100 / euro 7,27"

» Online-Ticket via ÖsterreichTicket