[ programm ]


[ kalender ]



[ forum ]

[ tickets ]



[ steirischer herbst ]


[ info ]


[ homepage ]

[ suche ]




« zurück zur Liste

herbst plant VIP-Klub

herbst-Boss Oswald steckt auch in wirtschaftlicher Hinsicht voller Pläne: So soll ein "VIP-Klub für Förderer" das schmale Festival-Budget auffetten!

"Abbild"-Vernissage: Noch bevor die Stammgäste des steirischen herbst ins Joanneum dürfen, haben bereits die VIP-Kunden der Krentschker Bank (Messe-Präse Guido Held, Iohan-Boss Heinz Steinberger, "Leder&Schuh"-Sprecher Stephan Mayr-Heinisch, …) einen exklusiven Ausstellungsrundgang genossen. Ein Beispiel, das nach herbst-Intendant Peter Oswald Schule machen soll. Um mehr Geld ins Avantgarde-Festival (Budget: 50 Mio. S) zu "schaufeln", will er bald einen "VIP-Klub" gründen!

Oswalds Plan: Förderer sollen einem Verein beitreten, der veranstaltet dann (abseits des Festivals) exklusive Treffen mit Kunststars Marke Arch. Zaha Hadid! Denn einen Generalsponsor (zahlt 2 Mio. S) oder gar einen echten Mäzen zu finden, ist im steirischen Raum beinahe unmöglich. Dabei ist gerade der steirische herbst im Ausland eine Marke – nur der SK Sturm ist bekannter. "Der herbst ist für Graz so wichtig wie die Filmfestspiele für Cannes", lobt Graz Tourismus-Chef Dieter Hardt-Stremayr. Und ergänzt: "Oswald programmiert Tourismus-freundlich, die Wochenend-Angebote mit Premieren, Austellungen etc. kommen an." Ein Faktor sind natürlich die Nächtigungen durch Künstler, Medienleute, …
Was der steirische herbst wirklich wirtschaftlich bewegt, soll eine Umwegrentabilitätsstudie des Landes klären. Verhandlungen darüber laufen gerade mit Landesrat Gerhard Hirschmann.

Das Unternehmen steirischer herbst
+ Das Budget: knapp 50 "Mille". Das Kunst-Festival arbeitet heuer mit 49.632.000 S.
+ Sponsoren: zahlen 5 Mio. S. Sie finanzieren mittlerweile 10 % des Gesamtbudgets.
+ Karteneinnahmen, …: 5 Mio. S. Rund 10 % des Budgets spielt der herbst selbst ein.
+ Nächtigungen: wichtig für Graz . Künstler, Medienleute, … sorgen für gute Auslastung.
+ Plan 1: mehr Kooperationen. Denn dadurch wird das Festival-Budget geschont.
+ Plan 2: "Star-Treffs" für Förderer. Wer zahlt, trifft die Stars der Kunstwelt persönlich!
+ Die Marke: nur Sturm ist bekannter. herbst liegt auf der Bekanntheitsskala auf Nummer 2.
+ Sponsoren & Partner. Land, Stadt, Bund, Ankünder, Reininghaus, IV Stmk., Hornig, Steweag, Salinen, Stadtwerke, Wiener Städtische, Merkur, max.mobil, UTA, TUG, Canon, …
+ Sie berichten: FAZ, Vogue, NZZ, ORF, Bayrischer, Rundfunk, 3sat, Süddeutsche Zeitung, SFB, SWR, Wallpaper, Frieze, Freundin, Brigitte, Art, Frankfurter Rundschau, Kunstforum, Theater heute, Die Bühne, Rh. Merkur, …

rossi

erschienen in:
Der neue Grazer, 25.10.2001
www.grazer.at

« zurück zur Liste