[ programme ]


[ calendar ]



[ forum ]

[ tickets ]



[ steirischer herbst ]


[ info ]


[ homepage ]

[ search ]




|     pressespiegel        |     pressetext     

Texte: [1-5] [6-10] [11-15] [16-20] [21-25] [26-30] [31-35] [36-40] [41-45] [46-50] [51-55] [56-60] [61-65] [66-70] [71-75] [76-80] [81-85] [86-90] [91-95] [96-100] [101-105] [106-110] [111-115] [116-120] [121-125] [126-130]

Josef Winklers szenische Befragung

Der Kärntner Josef Winkler gilt als einer der bedeutendsten Autoren des deutschen Sprachraums. Mit seinem ersten Theaterstück "Tintentod" dürfte er jetzt auch den Sprung auf die Theaterbühne geschafft haben.
ORF ON Steiermark, 1. 11. 2001

> details

Puppen, Wodka und Phallusprothesen

Der "Russland-Salon", ein weiteres "herbst"-Bühnenwerk, wechselte aus dem Mürztal in den Wiener Rabenhof. Mit weniger Texttapeten.
Kleine Zeitung, 31.10.2001

> details

Darstellende Geometrie, bewegt
Jörg Schlicks Ballett "Ein Bild und sein Schatten" beim "herbst"

Graz - An 19 Veranstaltungsorten - in Museen, Galerien, diversen Lokalitäten und im Theater - präsentiert der steirische herbst unter dem Titel Gleich scheuen Hirschen in Wäldern versteckt zu leben Arbeiten des 1951 geborenen, steirischen bildenden Künstlers, Komponisten und Sängers Jörg Schlick.
Der Standard, 31.10.2001

> details

Gemeinsam friert es sich grausamer

Ein einsamer Besuch im "Rußland-Salon" des Rabenhof Theaters in Wien - fassungsloses Erstarren im bitterkalten Sarkasmus.
Die Presse, 31.10.2001

> details

Alte Bilder, neue Schatten, ein Erfolg

Jörg Schlicks "herbst"-Ballettprojekt wurde stürmisch beklatscht.
Kleine Zeitung, 30.10.2001

> details