[ programme ]


[ calendar ]



[ forum ]

[ tickets ]



[ steirischer herbst ]


[ info ]


[ homepage ]

[ search ]




|     pressespiegel        |     pressetext     

Texte: [1-5] [6-10] [11-15] [16-20] [21-25] [26-30] [31-35] [36-40] [41-45] [46-50] [51-55] [56-60] [61-65] [66-70] [71-75] [76-80] [81-85] [86-90] [91-95] [96-100] [101-105] [106-110] [111-115] [116-120] [121-125] [126-130]

Elektronisches Herzflimmern
Experimente zur Eröffnung des Grazer "Musikprotokolls"

Graz - Fröhlich blinkt es an der herbst-Bar: Das pulsierende Blau an dem Minisender mag ja beruhigend wirken, aber da mengen sich Gelb oder gar Rot unter die optisch visualisierten Herzfrequenzen.
Der Standard, 13. 10. 2001

> details

Wenn Männer mit Eisleichen turteln
Der Steirische Herbst hat begonnen

Graz - Klaus Händl nennt sich Händl Klaus. Erstens, weil er Tiroler ist, zweitens, weil er ein Dichter der besonderen, der verschrobenen Art ist. Sein Talent hat dem 32-Jährigen nicht zuletzt den Robert-Walser-Preis eingetragen. Für den Steirischen Herbst verfasste Händl, der auch als Schauspieler arbeitet, sein dramatisches Debüt:"Ich ersehne die Alpen; so entstehen die Seen."
Die Welt, 11.10.2001

> details

Verinnerlichung im Tempel der Stille

Zwei völlig verschiedene Programmschienen offeriert heuer das Grazer "musikprotokoll": Zu Konzerten gesellen sich etliche Installationen.
Kleine Zeitung, 13. 10. 2001

> details

Die Berge sind ein Boulevard in den Tod

Der Tiroler Dichter Klaus Händl und sein Stück „Ich ersehne die Alpen; so entstehen die Seen“ beim „steirischen herbst“ in Graz
Süddeutsche Zeitung, 12. 10. 2001

> details

Der Schnee auf der Bühne und die Farbe im Gesicht

Steirischer Herbst in Graz: Mit der Ausstellung «Abbild» fragt Peter Pakesch nach dem Status des Porträts - und damit des Subjekts - in der zeitgenössischen Kunst
Basler Zeitung, 12. 10. 2001

> details