[ programme ]


[ calendar ]



[ forum ]

[ tickets ]



[ steirischer herbst ]


[ info ]


[ homepage ]

[ search ]




|     pressespiegel        |     pressetext     

Texte: [1-5] [6-10] [11-15] [16-20] [21-25] [26-30] [31-35] [36-40] [41-45] [46-50] [51-55] [56-60] [61-65] [66-70] [71-75] [76-80] [81-85] [86-90] [91-95] [96-100] [101-105] [106-110] [111-115] [116-120] [121-125] [126-130]

George Bush schweigt

Die Ausstellung "Abbild" im "steirischen herbst" will zeigen, dass die Künstler wieder "Realismus praktizieren" wollen. Sagt Kurator Peter Pakesch.
Salzburger Nachrichten, 6. 10. 2001

> details

Schlick: Ferment der Kultur
Vitalprinzip Kunst: Jörg Schlick im "herbst"

Eines wird auch der Sehschwächste nicht übersehen können, begibt er sich heute auf den Ausstellungsrundgang (siehe auch "Aviso") im "steirischen herbst": Schlick.
Kleine Zeitung, 6. 10. 2001

> details

Fellinis Ziehsohn

Josef Winkler. Der Regisseur üppiger Lebens- und Todes-Bilder schrieb eine römische Novelle voller Sinnlichkeit.
Kleine Zeitung, 6. 10. 2001

> details

Das Ding Ich
Wie stellt Kunst Menschen und Körper dar

Mit Abbildungen von Menschen beschäftigt sich die Ausstellung "Abbild" im Landesmuseum Joanneum in Graz, die Peter Pakesch für den "steirischen herbst" kuratiert hat.
ORF ON, 6. 10. 2001

> details

"steirischer herbst": Kunst und Politik

Gerhard Rühm, der österreichische Allround-Avantgardist, begann seine Eröffnungsrede zum "steirischen herbst" mit Gedanken zu den Terroranschlägen von New York und Washington.
Salzburger Nachrichten, 05.10.2001

> details